Auch in diesem Jahr gastiert das französische Kinder- und Jugendfilmfestival Cinéfête wieder im Apollo-Kino in Aachen, in Kooperation mit dem Deutsch-Französischen Kulturinstitut. Das Programm mit deutsch untertitelten Filmen im französischen Original richtet sich an Französischschüler aller Jahrgangsstufen sowie an ihre Lehrer, die die Klassen zu den einzelnen Filmen bis zum 13.11. anmelden können. Das Gesehene wird im Anschluss an die Filmvorstellung mit Material, das zur Verfügung gestellt wird, nachbereitet. Einige Filme können auch von „normalen“ Zuschauern besucht werden, welche das sind, erfährt man ab dem 15.11. unter www.apollo-aachen.de/, wo es auch jetzt schon viele Informationen gibt.
Für Grundschüler und Fünftklässler eignet sich der Trickfilm „Ein Monster in Paris“, dessen Titelfigur zwar gruselig aussieht, aber äußerst liebenswürdig ist. Drei Filme stehen ab der 6. Klasse auf dem Programm: In „Verstehen Sie die Béliers?“ muss sich ein Mädchen, das Gesang studieren will, gegen ihre hörbehinderte Familie durchsetzen. „Mit ganzer Kraft“ basiert auf einer wahren Begebenheit – ein Junge im Rollstuhl meldet sich und seinen Vater darin zum „Ironman“-Wettbewerb an. (Pferde-)Sportlich wird es auch in „Jappeloup – Eine Legende“, der die ebenfalls wahre Geschichte des Ausnahme-Springpferds aus den 1980ern erzählt. Für Schüler ab Klasse 10 werden vier Filme angeboten: Das Sozialdrama „Winterdieb“ erzählt vom 12-jährigen Simon, der Skitouristen bestiehlt, um für seinen Lebensunterhalt und den seiner verantwortungslosen, jungen Mutter zu sorgen. „Maman und ich“ setzt sich sensibel mit dem Thema Geschlechteridentität auseinander, inspiriert von der Lebensgeschichte des Regisseurs Guillaume Gallienne, der wie ein Mädchen erzogen wurde. Das Drama „Girlhood“ gewährt Einblicke in eine kriminelle Mädchengang in einem Pariser Problemviertel. „La Cour de Babel“ schließlich ist eine Dokumentation, die die Schüler einer Einwandererklasse in Paris ein Jahr lang beim Lern- und Integrationsprozess begleitet.

Vorstellungen täglich um 9:00, 11:00, 13:00 und 17:00 Uhr