In der Jugendfeuerwehr Broichweiden zu sein ist ein sehr cooles Hobby. Ich bin schon seit fünf Jahren dabei.

Dort führen wir jeden Dienstag eine theoretische oder eine praktische Übung aus, zum Beispiel sprechen wir über das Thema „Sicherheit in der Feuerwehr“ oder rollen im Sommer Schläuche aus und es gibt eine Großübung mit Wasser. Am Ende räumen wir natürlich alles wieder auf. Diese Übungen machen immer sehr viel Spaß. Immer gibt es etwas Neues, wie beispielsweise Großübungen, wo sich alle Jugendfeuerwehren der StädteRegion Aachen treffen und zusammen eine Übung machen. Dabei lernt man viele neue, nette Leute kennen. Die Jugendfeuerwehr ist freiwillig. Wer kann, darf ab zehn Jahren mitmachen, bis er 18 Jahre alt ist.
Dann geht man über in die „Aktive Wehr“ bzw. in die Berufsfeuerwehr, wo man dann auf Einsätze mitfahren darf. Die Jugendfeuerwehr hat aber noch viel mehr zu bieten. Wir fahren auf Pfingstfahrt, auf der wir immer viel Schönes erleben. Wir machen auch schöne Ausflüge in einen Freizeitpark oder wir gehen eislaufen.
Um später in die „Aktive Wehr“ zu kommen, muss man einen Grundlehrgang, den sogenannten TM 1 bestehen. Dieser besteht aus insgesamt 140 Unterrichtsstunden.
Es gibt auch die sogenannten Jugendflammen als Auszeichnung in der Jugendfeuerwehr.
Die erste Prüfung besteht aus der Aufgabe, ein Hydrantenschild zu lesen, zu erklären, was im Erste-Hilfe-Kasten enthalten ist, und einen Schlauch auszurollen und ihn richtig an den Verteiler anzukuppeln.
Die zweite Prüfung besteht aus einem praktischen Teil mit 3 C-Rohren, offenem Gewässer und Schlauchkegeln sowie einer schriftlichen Prüfung.
Und die Prüfung drei besteht aus einer Nassübung, die mit 3 C-Rohr Übung vorgenommen wird, und einer Geschicklichkeitsübung.
Der sportliche Teil besteht aus einem Geschicklichkeitsspiel, wo in einer vorgegebenen Zeit eine bestimmte Meteranzahl gelaufen werden muss.
Wenn man sich als 18-Jähriger noch weiter für die Feuerwehr engagieren will, kann man überlegen, nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung, in die Berufsfeuerwehr zu wechseln. Für viele ist das eine echte Berufsalternative und ein Lebenstraum – wie vielleicht auch für mich. Ich bin aber noch nicht sicher.
Wenn sich jemand für die Jugendfeuerwehr interessiert und weitere Informationen möchte, der findet diese auf der Internetseite: www.feuerwehr-wuerselen.org.