„Luthers Wartburg“ ist die Idee des Jugendreferenten des Kirchenkreises Aachen, Axel Büker, in Kooperation mit der Kirchengemeinde Roggendorf: Ein alter Wartburg (Baujahr 1976) wird zum „Luther-Mobil“ umgebaut. Jugendleiter und Kfz-Mechaniker Martin Grevenstein hat ihn aufgestöbert, gekauft und wieder flottgemacht. Nun wird dieser Wartburg von und mit Jugendlichen designt. Er bekommt ein neues Outfit und ein interaktives Innenleben.

Warum ein Wartburg?

Martin Luther hielt sich mehrere Monate auf der Wartburg in Eisenach versteckt. Dort hat er u. a. die Bibel übersetzt. Das ist die gedankliche Brücke zwischen Wartburg und dem Luther Mobil.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Projektteilnehmer Florian // Wir haben unterschiedliche Gruppen gebildet, die sich um die unterschiedlichen Aufgaben kümmern. Zum Beispiel eine Gruppe für Spiele, eine für die Technik, eine für das Design etc. In diesen Gruppen treffen wir uns einen Nachmittag und besprechen, wie wir unsere Ideen umsetzen wollen. Je nach Gruppe wird auch schon am Auto rumgeschraubt. Am weitesten ist bisher die Designgruppe. Jugendliche haben verschiedene Motive gezeichnet und diese gedanklich auf dem Wagen platziert, also z. B. ein Motiv für den Kotflügel entwickelt, ein Motiv für die Motorhaube etc. Eine Grafikerin scannt die Motive ein und wird daraus Folien drucken, die dann auf den Wartburg geklebt werden. Dank PC kann man sich das schon in der Planung ganz gut vorstellen.

Was gefällt euch an dem Projekt Wartburg?

Florian // Am meisten gefällt es mir, mit anderen Jugendlichen daran zu arbeiten. Ich freue mich aber auch schon darauf, bald das Ergebnis unserer Arbeit zu sehen, mit dem wir hoffentlich vielen Jugendlichen und anderen Freude bereiten und sie begeistern können.
Stefan // Mir persönlich gefällt, dass man dort seine verschiedenen Leidenschaften wie Kunst oder auch Technik mit einfließen lassen kann. Und Spaß macht das Ganze auch!

Was würde Luther über das Projekt sagen?

Florian // Da ist schwierig – wir alle kennen Luther schließlich nicht persönlich. Aber ich glaube, es würde ihn freuen, dass Jugendliche ihn immer noch kennen und versuchen, seine Ideen zu verbreiten.
Stefan // Ich denke, Luther wäre begeistert von der Idee und würde hier und da ein wenig helfen.

Alle jungen Leute sind eingeladen, das Luther Mobil auf dem Kreiskirchentag in Aachen (Annakirche) am 24. Juni 2017 kennenzulernen. Der Wartburg ist nicht nur ein Eyecatcher, man kann auch so manches mit ihm machen: PC und Musikanlage sind geplant und ein interessantes Spiel, bei dem man sich durch mehrere Rätselaufgaben kämpfen muss, wartet auf die Besucher.