Jugendbank StädteRegion Aachen fördert Projekte von Jugendlichen für Jugendliche.

Die Welt retten? Ganz schön schwierig. Aber in der eigenen Region etwas auf die Beine stellen – das geht!
Einen Film zu einem wichtigen Thema drehen, die eigene Stadt verschönern, Freizeit mit geflüchteten Jugendlichen gestalten, einen Zukunftsworkshop durchführen – es gibt viele Möglichkeiten, sich zu engagieren. Jugendliche in der StädteRegion Aachen, die eine gute Idee für ein Projekt haben, können jetzt einen finanziellen Zuschuss von der Jugendbank in der StädteRegion Aachen bekommen.
Das Bildungsbüro hat diese „Bank“ über den Förderverein „Partner für Bildung“ gegründet. Sie fördert Projekte von Jugendlichen für Jugendliche, die sich gesellschaftlich engagieren oder die politische, soziale oder kulturelle Bildung stärken wollen. Wichtig ist: Auch andere müssen was vom Projekt haben. „Wir haben bei der Arbeit mit Jugendlichen schon öfter die Erfahrung gemacht, dass es tolle Gedanken gab, aber das Geld fehlte“, sagt Florian Weyand von der Koordinationsstelle Jugendpartizipation im Bildungsbüro. Wer zwischen 13 und 25 Jahre alt ist und eine Projektidee hat, kann sich bei der Jugendbank bewerben und bis zu 400 Euro dafür erhalten.

Weitere Infos zur Projektförderung gibt es hier:
www.dasgeht.de/jugendbank
Wer Fragen hat, kann sich an die Koordinationsstelle Jugendpartizipation wenden. Florian Weyand, Farras Fathi und Alina Meuser beraten gerne, wenn es um die Projektplanung geht.
Kontakt: www.dasgeht.de/das-team
Über die Förderung entscheidet eine Jury.