Die gemeinnützige Austauschorganisation Experiment e. V. erwartet Anfang September rund 150 internationale Schülerinnen und Schüler, die für fünf bis zehn Monate einen Schüleraustausch in Deutschland machen. Für knapp 30 von ihnen sucht der Verein noch Gastfamilien, die die Jugendlichen während der Austauschzeit aufnehmen.

Familien in Aachen, die sich auch nach den Sommerferien das Urlaubsgefühl und ein internationales Flair erhalten möchten, haben ab September die Gelegenheit, an diesem interkulturellen Austausch teilzunehmen. Die Schülerinnen und Schüler sind zwischen 15 und 18 Jahre alt und kommen unter anderem aus Brasilien, China und den USA. Auch im europäischen Ausland interessieren sich viele Jugendliche für einen Austausch in Deutschland, so warten auch etwa 10 italienische Jugendliche noch auf ihre Gastfamilie. Familien, die eine Austauschschülerin oder einen Austauschschüler aus Europa aufnehmen, leben die europäische Idee und bekommen überraschende Einblicke in die Kulturen von Ländern, in denen sie sonst gerne ihren Urlaub verbringen. Begleitet werden die Familien die gesamte Zeit hindurch von Experiment e. V. und einer ehrenamtlichen Ansprechperson aus der Region.

Gastfamilie kann fast jeder werden – egal ob Alleinerziehende, Paare mit oder ohne Kinder oder Patchwork-Familien, egal ob in der Stadt oder auf dem Land. Wichtig sind vor allem Humor, Neugier und Toleranz sowie die Bereitschaft, den Gast als „Familienmitglied auf Zeit“ aufzunehmen – mit allen Rechten und Pflichten. Wer Interesse hat, Gastfamilie zu werden, kann sich an die Geschäftsstelle von Experiment e. V. in Bonn wenden. Ansprechpartnerin ist Eva Hofmann (0228 95722-44, hofmann@experiment-ev.de). Weitere Informationen gibt es unter www.experiment-ev.de/gastfreundlich. Dort stellen sich einige der Austauschschülerinnen und -schüler mit kurzen Videos vor.