Vom 27. bis 30. Oktober finden die Jugendmedientage in Dresden statt! Thema diemal: „Medien- oder Märchen­land?“

Beim bundesweit größten Kongress für NachwuchsjournalistInnen und medieninteressierte junge Erwachsene zählt vor allem eines: Die Leidenschaft fürs Medienmachen. Print, Fotografie, Radio oder Filmemachen, Kampagnenplanung und PR? Wenn dich das alles – oder auch Teilbereiche – brennend interessieren, bist du hier richtig.

„Medien- oder Märchen­land?“ ist das Motto der diesjährigen Jugendmedientage 2016. In Zeitungen, Talkshows, Fernsehnachrichten und sozialen Medien − wenn wir uns umschauen, sehen wir überall Krisen. Sie fangen irgendwo an und hören nirgendwo auf. Wie sollen wir bei dieser Menge an Bildern, diesem Informationsfluss, den Überblick behalten? Woher wissen wir, was stimmt und welcher Information wir trauen können? Glauben wir den Medien noch und wenn ja welchen?

Medien tragen eine große Verantwortung und sind bestimmten Werten verpflichtet. Sie sind dafür zuständig Nachrichten stichhaltig, ordentlich recherchiert und aus verschiedenen Blickwinkeln wiederzugeben. Sie sind die Grundlage unserer Meinungsbildung und müssen glaubwürdig und nachvollziehbar berichten. Aber können Medien diesen Anforderungen überhaupt gerecht werden?

Auf den Jugendmedientagen 2016 wird diskutiert, wie frei, vielfältig und objektiv Medien berichten und wie wir als Konsumenten und Produzenten mit der Vielzahl von im Netz veröffentlichten Informationen umgehen.

Freie Formate, vielfältige Programmpunkte und spannende Inhalte – das sind die #jmt16!
Hier gehts zu den Infos und zur Anmeldung:
www.jugendmedientage.de