Wenn es gilt, die Weichen für die berufliche Zukunft zu stellen, geben oft nicht Grübeln und Hin- und Herüberlegen, sondern das persönliche Erleben den Ausschlag. So war es auch bei Bianca, 23, die sich bei RWE zur Zerspanungsmechanikerin ausbilden lässt. „Als ich bei der Infoveranstaltung den hochmodernen Maschinenpark gesehen habe, die  CNC-Fräs- und -Drehmaschinen, war mir klar, dass eine Ausbildung bei RWE genau das Richtige für mich ist.“ Yannick Schornstein traf Bianca und ihre Kollegen Konstantin und Marvin, die ebenfalls eine Metallausbildung absolvieren, im RWE-Ausbildungszen­trum in Weisweiler.
rwe_schweisserMarvin ist angehender Konstruktionsmechaniker und als solcher im Tagebau Inden u. a. mit den Reparaturen der zur Braunkohleförderung eingesetzten Schaufelradbagger befasst. „Zu meinen Aufgaben gehört aber mehr als nur Schweißen“, sagt er und zählt die Bereiche auf, in denen er im Rahmen der Ausbildung Kenntnisse erworben hat: „Im Planen, Herstellen und Bearbeiten von Stahlbauteilen, in der Werkstoffkunde, im Umformen und Zuschneiden von Blechen, in der Wartung der Maschinen …“ – Marvin kann natürlich nicht alle in Inden benötigten Bauteile selbst herstellen; vieles davon fällt in Konstantins Aufgabenbereich. Der Fünfundzwanzigjährige wird zum Zerspanungsmechaniker ausgebildet und befasst sich vorrangig mit der Bearbeitung von Metallen und Kunststoffen wie Stahl, Aluminium oder Polyethylen. In der Werkstatt stellt er hochpräzise Werkstücke her – die CNC-Maschinen, deren Bewegungen Konstantin im Vorhinein programmiert, erlauben eine Genauigkeit im Bereich von 0,001 Millimetern. Konstan­tin hat ebenfalls eine anspruchsvolle Ausbildung gewählt, denn er ist nicht nur für die Maschinenkontrol­le, sondern auch für das selbstständige Planen und Konstruieren der Bauteile zuständig.

Die Förderung der Selbstständigkeit ist eines der Kernziele der Ausbildungen; die jungen Menschen werden im Verlauf der Ausbildung in die Lage versetzt, eigenverantwortlich zu handeln. Fehler sind grundsätzlich erlaubt. Natürlich ist insbesondere bei der Arbeit an den einige hundert Meter langen Baggern Vorsicht geboten „Wir tun alles für die Sicherheit unserer Auszubildenden“, sagt Ralf Herhut, Teamleiter für die Ausbildung der Metallberufe.
Man ist auf alle Eventuali­täten gut vorbereitet: Das Ausbildungszentrum in Weisweiler ermöglicht u. a. Unfallsimulationen in geschütztem Raum. Zur Ausbildungsqualität tra­gen ferner die hauptberuflichen, sehr erfahrenen Ausbilder bei, die für die Belange der zukünftigen Fachkräfte immer ein offenes Ohr haben. RWE bietet als eines der größten Unternehmen des Landes eine umfassend ausgerichtete Qualifizierung, die zum Bestehen auf dem gesamten Arbeitsmarkt, d. h. in allen Branchen, in denen Metallberufe ausgeübt werden, befähigt.
Bei guter Leistung kann die Prüfung ein halbes Jahr vorgezogen werden. Regelmäßig werden Auszubildende von RWE zur Besten-Ehrung der IHK eingeladen.

Die theoretischen Ausbildungsinhalte werden in der Berufsschule vermittelt. Konstantin: „Als Zer­spanungsmechaniker hat man zum Beispiel Eng­lischunterricht, aber es gibt auch Spezialfächer wie Automatisierungs- und Fertigungstechnik, die ganz auf die Metallberufe abgestimmt sind.“

Mitbringen müsse man handwerkliches Talent, Teamfähigkeit und die Bereitschaft, sich auf Neues einzulassen.
Wer glaubt, dass Metallverarbeitung eine Männerdomäne ist, dem hält Bianca entgegen:
„Das Betriebsklima ist super; ich komme mit allen gut zurecht.“ Sie würde ihre Entscheidung jedenfalls wieder genauso treffen, denn eine Bürotätigkeit käme für die technikaffine Dreiundzwanzigjährige nicht in Frage: „Hier habe ich einen Job zum Anpacken.“

Metallberufe im Ausbildungszentrum Weisweiler: Industriemechaniker/-in,
Konstruktionsmechaniker/-in, Zerpanungsmechaniker/-in
Voraussetzung: mind. Hauptschulabschluss, Begeisterung für Technik, Teamfähigkeit
Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre
Verdienst:
1. Jahr: 745 Euro
2. Jahr: 860 Euro
3. Jahr: 974 Euro
4. Jahr: 1.089 Euro
Bewerbungsverfahren: Online-Bewerbung, Eignungstest, Erstgespräch, med. Check
www.rwe.com/ausbildung